Schuhsohlenaußenranderhöhung

Bei der Schuhsohlenaußenranderhöhung wird nur die Schuhsohle nicht der Absatz um einige Milimeter erhöht. Deshalb bewirkt man nicht eine Knieumstellung sondern nur eine Stabilitätssicherung des Sprunggelenkes. Angewandt wir diese Schuhzurichtung bei vermehrtem Umknicken des Fußes oder unstabilen Fußbändern.