Arbeits- / Sicherheitsschuhe

Bei Arbeits-Sicherheitsschuhen ist durch die eingearbeitete Stahlkappe oftmals leider nur eine eingeschränkte bzw. fehlerhafte Abrollung möglich. Je nach Beschaffenheit des Schuhes führt dies bei Dauerbelastung zu entzündeten Sehnen des Fußes, Fersenschmerzen, Fersensporn, Hüftschmerzen, Spreizfüßen, bzw. Sprunggelenkschmerzen.

Daher versorgen wir unsere Kunden nur noch mit von uns ausgewählten Arbeitsschuhherstellern.

Die Kostenübernahme sollte vorab mit Ihrem Arbeitgeber geklärt sein, oder von Ihnen privat bezahlt werden.

Bei weiteren Fragen zum Thema Veränderung von Arbeits- / Sicherheitschuhen, wenden Sie sich an uns.